Punkt gegen Primus

Feldhockey, 1.Verbandsliga: SG Villingen-Schwenningen – TSV Mannheim 1:1 (0:1) Die Hockey-Herren punkten auch in der zweiten Partie der Vier-Spiele-Woche gegen den Ligaprimus aus Mannheim und sammeln neben einem wertvollen Zähler auch eine Menge Selbstvertrauen für die zwei restlichen Duelle gegen Ludwigsburg (Samstag) und Heidenheim (Sonntag). „Kompliment für diese energische Leistung. Wir haben gegen eine individuell stärkere Mannschaft gut dagegengehalten und diesen Punkt mehr als verdient“, findet SG-Trainer Philipp Bauer lobende Worte.

Keine 48 Stunden nach dem 4:2-Auswärtssieg für die Spielgemeinschaft beim Aufsteiger, den Stuttgarter Kickers, waren die Doppelstädter erneut gefordert. Diesmal bekam man es im Heimspiel mit Oberliga-Absteiger TSV Mannheim 3 zu tun, der nur absteigen musste, weil das Reserveteam des Bundesligisten aus der Regionalliga abgestiegen war.

Einmal mehr der Mann mit dem Torriecher: Jens Rosenberger traf mit seinem 3.Saisontor zum 1:1-Ausgleich Foto: tx-foto.com

Einmal mehr der Mann mit dem Torriecher: Jens Rosenberger traf mit seinem 3.Saisontor zum 1:1-Ausgleich gegen den TSV Mannheim. Foto: tx-foto.com

Trotz Heimvorteil auf dem Naturrasen im Villinger Friedengrund taten sich nicht nur die Gäste schwer, sondern auch die Hockey-SG brauchte ein wenig Anlaufzeit. Zumindest personell sah es dagegen deutlich besser aus. Mit Konstantin Schaller, Peter Simon, Tobias Dietz und Thomas Markuleski kehrten wieder einige Säulen zurück ins Team, die sofort gefragt waren. Mannheim näherte sich mit langen Bällen der Führung an, die ersten Versuche blieben aber erfolglos (7./13.). Auch die ersten Kontergelegenheiten für die Spielgemeinschaft über Jan Steffen und Jens Rosenberger blieben ungenutzt (10./14.).

Es entstanden vermehrt großen Räume im Mittelfeld für beide Teams, die Gäste aus der Kurpfalz wussten dies für sich zu nutzen und so enteilte Mannheims Mittelfeldspieler gleich mehrfach der SG-Hintermannschaft und schoss platziert zur 0:1-Führung ein (18.). Zwei weitere Möglichkeiten nach Strafecken liefen die Hausherren aber sicher ab (22./23.). und entwickelten selbst bis zur Halbzeit etwas mehr Gefahr nach vorne.

Der TSV Mannheim ließ im zweiten Spielabschnitt nach und musste zusehen, wie die Hockey-Spielgemeinschaft wesentlich häufiger durch schnelle Balleroberungen zum Angriff startete. Aus einem schnellgespielten Freischlag nähe der Viertellinie fand Flügelspieler Tobias Dietz mit einer Flanke von der linken Seite Stürmer Jens Rosenberger am langen Pfosten, der nur noch zum Ausgleich einschieben musste – 1:1 (47.). Während Mannheim sich ständig in Zweikämpfen verrante, fehlte Villingen-Schwenningen der finale Pass zum Siegtreffer, sodass das Unentschieden letztlich für beide in Ordnung ging.

Mit vier Punkten aus drei Spielen belegen die Hockey-Herren aus Villingen-Schwenningen den 4.Rang. Am Samstag geht es auswärts zum nächsten Oberliga-Absteiger TSV Ludwigsburg, ehe am Sonntag im Heimspiel der Heidenheimer SB zu Gast ist.

Es spielten: Marc Hensel – Marc Kling (C), Thomas Markuleski, Dominik Nopper, Oliver Oehrle – Philipp Bauer, Joshua Bruns, Tobias Dietz, Konstantin Schaller, Peter Simon, Jan Steffen – Marcel Rohrer, Jens Rosenberger (1).

 

Kunstrasenbau - Hilf mit und trag dich ein

nächsten Termine

April 2018

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
  • Auswärtsspiel der Damen
22
23
24
25
26
27
28
  • Auswärtsspiel der Herren
29
30

letzte Ergebnisse

Herren
SG - TSV Mannheim - 1:1
Stuttgarter Kickers - SG - 2:4

Damen
HCV - HC Gernsbach - 1:3

Jugend
HC Esslingen - wJA - 1:2
Knaben B - Stuttgarter Kickers - 0:2
mJB - TSG Bruchsal - 0:0