Mit Geduld gewonnen

Feldhockey, 1.Verbandsliga: SG Villingen-Schwenningen – HTC Stuttgarter Kickers III 2:0 (0:0) Auch ohne ihren Trainer Philipp Bauer behält die Hockey-Spielgemeinschaft aus Villingen-Schwenningen in einem Geduldsspiel gegen Stuttgart die Oberhand und holt wertvolle Punkte im Abstiegskampf. „Kein wirklich schönes Spiel, aber in erster Linie zählt der Sieg und der ist hochverdient“, findet SG-Kapitän Marc Kling.

Das Duell zweier tabellarischer Nachbarn  (Hinspiel 4:2-Sieg) fand ohne Trainer Philipp Bauer statt, der aus persönlichen Gründen fehlte. Seine Position übernahm SG-Betreuer Harry Zenzinger. Ohne Marius Stadler und Gernot Huck, dafür aber wieder mit Jens Rosenberger, Jonas Maier und Timo Klötzl schickte die Spielgemeinschaft beinahe ihre Bestbesetzung auf das Feld.
Tobias Dietz und Co. packen auch gegen die Kickers zu. Der Klassenerhalt ist in Sicht.

Tobias Dietz und Co. packen auch gegen die Kickers zu. Der Klassenerhalt ist in Sicht.

Doch die vermutet ausgeglichene Partie entwickelte sich nicht. Von Beginn an gehörte das Spiel nur den Gastgebern im Friedengrund, die sich jedoch an der erfahrenen Stuttgarter Mannschaft die Zähne ausbissen. Die Kickers beschränkten sich von der ersten Minute an auf das Verteidigen und trugen nicht viel zu einem richtigen Spielfluss bei. Folglich gehörten die ersten Chancen den Gastgebern. Doch Jens Rosenberger (6.), Konstantin Schaller (11.) verpassten das Ziel knapp. Immer wieder, fast minütlich nahmen die Hockey-Herren Anlauf, doch der sich anbahnende Treffer fiel nicht, weil am Kreisrand der finale Pass missglückte. Auf der anderen Seite bekam SG-Keeper Marc Hensel, der zuletzt des öfteren ein sehr starker Rückhalt war, nicht einen Ball zu Gesicht.
Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich daran nichts. Die spielbestimmende Mannschaft blieb Villingen-Schwenningen. Aber auch nach Strafecken durch Tobias Dietz (39.) und Konstantin Schaller (45.) wollte der Führungstreffer erst nicht fallen. Eher zufällig schlug der Ball dann doch im Stuttgarter Tor ein. Einen Nachschuss von Stürmer Marcel Rohrer verwertete Joshua Bruns aus spitzem Winkel volley – 1:0 (52.) In der Folge versuchten sich die Stuttgarter Kickers etwas mutiger im Vorwärtsgang. Es blieb aber bei einer gefährlichen Flanke und auf der Gegenseite kombinierte sich die Doppelstätdter über Magnus Pinnekamp und Marc Kling in den Schusskreis, wo Jens Rosenberger gekonnt zum 2:0 einschob (63.) und das Spiel entschied.
Durch den zweiten Sieg in Folge springt die Hockey-SG auf den fünften Rang, vorbei an den Stuttgarter Kickers und der TSG Bruchsal. Mit insgesamt elf  und damit vier Punkten Vorsprung auf Schlusslicht Heidenheim kann die Spielgemeinschaft etwas aufatmen. Die nächste Partie findet erst in drei Wochen statt, dann geht es zum Tabellenführer TSV Mannheim.
Es spielten: Marc Hensel – Timo Klötzl, Oliver Oehrle, Dominik Nopper, Christian Uhrig, Jonas Maier – Joshua Bruns (1), Tobias Dietz, Marc Kling (C), Konstantin Schaller, Peter Simon, Jan Steffen – Christian Hauser,  Magnus Pinnekamp, Jens Rosenberger (1), Marcel Rohrer.

nächsten Termine

November 2018

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
  • Auswärtsspiel Mädchen A
  • Heimspiel Mädchen D
18
  • Auswärtsspiel Mädchen B
19
20
21
22
23
24
25
  • Auswärtsspiel Mädchen C
  • Heimspieltag der Herren
26
27
28
29
30

letzte Ergebnisse

Herren
SG - HC Konstanz - 0:2
SG - TSV Ludwigsburg - 1:0

Damen
HCV - TSG Heilbronn - 1:5
HCV - SG HSB / HCSA - 0:4

Jugend
HC Konstanz - mjB - 3:0
HC Esslingen - Mädchen B - 0:2